WCCS Brisbane – Aufnahme!

Sommerpause! Aber das heisst natürlich nicht, dass wir uns nicht weiter mit Chiropraktik beschäftigen. Überhaupt steht für unseren Studentenverein (und seine Vertreter) gerade einer der grössten Schritte an.
Wir haben dieses Jahr eine kleine Delegation an den World Congress of Chiropractic Students nach Brisbane geschickt.
Ziel davon war es, Teil dieses internationalen Studentenverbandes zu werden. Wir versprechen uns davon grösseren Austausch mit anderen Chiropraktoren, Einblicke in verschiedene Bildungssysteme und einen breiteren Überblick über die Vielfalt unserer Tätigkeit.

Long Story short: Wir wurden angenommen!!!!
Es war buchstäblich eine lange Reise bis zu diesem Punkt. Unser Anliegen musste beim WCCS platziert werden, es mussten Sponsoren für einen Teil der Reise gefunden werden und es mussten Delegierte bis nach Australien reisen um an einem alljährlichen Meeting teilzunehmen. Dort durften wir mit einem Vortrag unseren Studiengang und die Universität Zürich vorstellen und Gründe liefern, weshalb auch unser Verein Teil der WCCS werden sollte.
Die ganze Arbeit hat sich gelohnt und wir wurden offiziell als Mitglied akzeptiert. Ein grosser Schritt für einen so kleinen Studentenverband wie wir es sind.

Weiter fällt damit auch der Startschuss für eine Weiterführung unserer Aktivitäten im WCCS. Ein Ziel wäre es sicher, eines der jährlichen Treffen oder ein regionales Event als Gastgeber zu betreuen. Das würde heissen, dass Chiropraktikstudenten aus ganz Europa oder der ganzen Welt in die Schweiz finden.

Wir danken natürlich unseren Sponsoren ChiroSuisse, Praxis Integri und allen anderen Sponsoren für die finanzielle Unterstützung ohne die diese Reise nicht möglich gewesen wäre.
Unseren Delegierten Michelle und Kyra danken wir zu tiefst für die lange Reise und die offensichtlich fabelhafte Präsentation die letztendlich zu unserer Annahme geführt hat.


Abschlussessen Erstjahresstudenten

Die letzte Woche des Semesters geht zu Ende und die Lernphase regiert.
Für die Chiropraktikstudenten gab es, wie zu jedem Semesterschluss, bereits eine chirospezifische Prüfung zu überstehen. Auch wenn der Aufwand dafür nicht zu unterschätzen ist, sollte man sich davon nicht abschrecken lassen. Das richtige Gefühl für die Handhabung von Druck ist schliesslich essentiell für die Tätigkeit als Doktor der Chiropraktik 😉

Die Erstjahresstudenten haben sich letzte Woche nach der Prüfung zu einer Stärkung getroffen.
Es ist schön so einen überdurchschnittlich grossen Jahrgang zu sehen. Wir hoffen natürlich, dass der Andrang auf unseren Studiengang weiter so gross bleibt und alle die vielen kleinen Studienhindernisse in die oberen Jahrgänge überwinden.

Wir wünschen allen Medizinstudenten aller Semester eine erfolgreiche und produktive Lernphase ☀️

Blackrollkurs 11.5.2019

Schonmal was vom Tensegrity-Modell gehört? Und von Fibroblasten und Faszientechniken? Und kennst du die Verbindung zur allgemein bekannten Blackroll?

Letztes Wochenende gab es für die Chirostudenten einen kleinen, privat organisierten Einführungskurs ins Thema Blackroll. Neben dem vermittelten theoretischen Background durften wir mehrere Produkte probieren. Natürlich haben wir auch fleissig selber „gruggelet“ und dabei unsere Schmerztoleranz ausgelotet.

Ein sehr sinnvoller kleiner Kurs. Mit den vermittelten Inhalten kann man sinnvoll die spätere Praxistätigkeit ergänzen, eine ganzheitlichere Behandlung anbieten und eventuell Gesundheitskosten sparen. Ausserdem wurden so weitere Herangehensweisen an den Bewegungsapparat vermittelt als Ergänzung zum allgemeinen Lehrinhalt.

Sushi-Event 10.5.2019

Letztes Wochenende wurde das Fingerspitzengefühl für einmal nicht am Patient sondern beim Suhirollen trainiert.

Am Freitag luden die SCS rund 15 Chiropraktoren zu einem Sushi-Abend im HG der Universität Zürich ein. Ziel des Anlasses: mögliche Principals kennenlernen und Kontakte knüpfen. Denn die Assistenzzeit verbringt man als Studienabgänger in zwei verschiedenen Praxen bei so genannten Principals. Diese Wahl sollte natürlich sorgfältig getroffen werden.

Mit ca. 20 teilnehmenden Studenten ergab sich eine sehr gute Atmosphäre für einen 1:1 Austausch. Ein sehr gelungener Anlass der sowohl bei den Studenten als auch bei den Chiropraktoren auf grosse Resonanz stiess. Vielen Dank Lorene und Salome für die Organisation. Ausserdem möchten wir allen Chiropraktoren für die finanzielle Unterstützung danken welche diesen Anlass ermöglichte!

Übrigens möchten wir demnächst auf unserer Website unter der Rubrik „Jobs“ offene Assistenzstellen, Praxisassistenzen für Studenten und ähnliches ausschreiben.

SOLA-Stafette | 224. Platz

Am Samstag fand die 116 km lange SOLA-Stafette statt. Wie immer vorne mit dabei waren 14 von unseren Chirostudenten, die sich teilweise bei Hagel in die Teilstrecken stürzten.
Am Schluss sprang für die „Knackigen Chirostudis“ dabei Platz 224 heraus. Sehr beachtlich bei mehr als 1000 Teams am Start. Vor allem zu erwähnen: Das straffe Tempo wurde dabei auf 13 Teilstrecken von Frauen gemacht!
Das war echte Knochenarbeit, die belohnt wurde.

Top Leistung!





Einblick in den Studienalltag | 2. SJ

Gewusst, dass Chiropraktik-Studenten an der UZH die ersten 4 Jahre genau das gleiche Grundstudium machen wie die Humanmedizin-Studenten?
Im 2. SJ heisst das auch viele Praktika in Physiologie und Biochemie. Hier probieren wir gerade herauszufinden ob eine Hornhautverkrümmung vorliegt.
In den höheren Jahren nimmt der chirospezifische Unterricht immer mehr zu.

GV vom 11.4.2019

Vor 1.5 Wochen fand die GV der Chiropraktik-Studenten statt. Die GV wurde das erste mal von unserem neuen Co-Präsidium geleitet und war sehr gut besucht.
Der Abend war lang und gefüllt mit vielen Traktanden. Unter anderem wurde festgelegt wer die SCS am diesjährigen WCCS (World Congress of Chiropractic Students) in Australien vertritt. Einige Positionen mussten neu besetzt werde, Abgängern wurde für ihre Arbeit gedankt.

Als Besonderheit besuchte Daniel Mühlemann die GV. Der Leiter der Chiropraktischen Medizin an der Universitätsklinik Balgrist und Koordinator des Chiropraktik-Studiengangs beantwortete mehr als eine Stunde lang Fragen zum Curriculum, Assistenzzeit und der Bildungspolitik.
Chiropraktik ist ein sehr junger Studiengang und wird deshalb stetig angepasst.

Eine vollständige Traktandenliste mit Ergebnissen und ein genauer Bericht wird zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sein.

Ultraschallkurs YoungSonographers, 07.04.19 Klinik Hirslanden Zürich

Im Rahmen der YoungSonographers hatten die Chirostudierenden am Sonntag die Möglichkeit, ihre Bewegungsapparatexpertise um eine diagnostische Dimension zu erweitern. Acht kurzentschlossene und motivierte Chiros wurden während zwei Stunden zusammen mit anderen Medizinstudierenden in der Anwendung und Diagnostik des muskuloskelettalen Ultraschalls geschult. Anhand von Knie und Handgelenk wurden von einem Rheumatologen die wichtigsten sichtbaren Strukturen, die relevanten klinischen Fragestellungen für einen Ultraschall am Bewegungsapparat sowie mögliche Befunde erläutert.

Anschliessend war «hands on» angesagt – mit viel Enthusiasmus und Gel wurden Medianusnerven verfolgt, Menisken verglichen  und Gelenksergüsse gesucht – dies dank der Unterstützung der Tutorinnen und Tutoren bereits relativ erfolgreich. Ein spannender Einblick, welcher die Relevanz des Ultraschalls im Rahmen der muskuloskelettalen Diagnostik hervorgehoben hat.

Chirobar am Medifest 2018

Nach den ersten Wochen des Semesters füllt sich der Kopf zunehmend und es war Zeit für eine lockere Partynacht.
Am 23.3. fand nach zwei Jahren Pause wieder ein Medifest am Irchel statt. Die SCS stellten eine von 7 Bars inklusive Personal. Wir waren bis in die frühen Morgenstunden für die durstigen Partygäste erreichbar. Bei 3500 Besuchern eine ganz schöne Arbeit.
Mehr Fotos gibts hier:
https://zuerich.usgang.ch/eventdetail.php?eventid=794905

Winterrückblick 2018/2019

Ein knackiger Winter neigt sich dem Ende zu und die Chiropraktikstudenten sind schon lange wieder mit der knochenharten Arbeit des Semesters beschäftigt.
Höchste Zeit also für einen sportlichen Rückblick auf die lockeren Zeiten der vergangenen Monate.

Im November waren wir bei der ASVZ-Volleynight vertreten. Für sportliche Top-Resultate hat es an diesem Abend leider nicht gelangt. Spass hats trotzdem gemacht!
Und nebenbei wussten wir zumindest mit unserem bestechenden Geschmack für Sockenmuster zu beeindrucken.

Da während der Lernphase der Sport oft ein bisschen zu kurz kommt, war die Vorfreude auf das Skiweekend im Februar besonders gross. Alessia hat sich wieder ordentlich ins Zeug gelegt und uns dieses Jahr nach Lenzerheide entführt. Falls geschlafen wurde, dann im Pradhotel. Ansonsten pendelten wir von Freitagabend (Nachtskifahren) bis Sonntagnachmittag permanent zwischen Chilibar und Piste hin und her. Wir hatten ein perfektes Wochenende erwischt und die halbe Schweiz war auf den Pisten. Wir habe uns nicht stören lassen und haben freie Pistenabschnitte für das Training mit dem extra angeheuerten Demo-Chef genutzt. Für einige gabs noch eine Langlaufrunde.
Wie letztes Jahr war das Wochenende einfach perfekt. Danke für die Organisation.

Apropos Langlauf: Im März fand der Engadiner Skimarathon statt. Auch dort waren wir, wenn auch nicht offiziell, durch eine starke Frauenfraktion vertreten. Vom mehrmaligem Marathonabsolventen bis zum Neueinsteiger waren alle erfolgreich.

So ist das mit dem Studium. Es ist ein Marathon über viele Jahre, den man am besten durchsteht wenn man ein bisschen zusammen rückt und sich zusammen durchboxt. Dafür sind wir Chiros nach diesem Winter ganz sicher bereit.

Lasst’s Knacken!

Demo Video